Jüdisches Berlin Tour

Juden lebten in Berlin schon seit der Gründung der Siedlung Berlin-Cölln im 12. Jahrhundert. Erfahren Sie mehr über die jüdische Gemeinde Berlins, ihre Bedeutung für die Stadt und das Judentum in aller Welt

Die “Jüdische Tour” widmet sich dem jüdischen Leben in Berlin vor, während und nach der Nazi-Herrschaft. Dabei schauen wir uns zunächst die Anfänge der jüdischen Gemeinde in Berlin an, wie diese zustande kam und wie sie nach und nach wuchs. Wir werden über die bekanntesten Mitglieder sprechen und uns anschauen, wie die Gemeinde zu ihrer Blütezeit aussah. Darüber hinaus werden Sie etwas über den Einfluss der jüdischen Gemeinschaft auf das Leben in der Stadt lernen.

Wir erforschen gemeinsam, was das jüdische Leben in Berlin ausmachte und werfen dann auch einen Blick auf die dunkelsten Stunden während des Zweiten Weltkriegs. Wir gehen der Frage nach, wie diese lebhafte und friedliche Gemeinschaft unter dem Regime von Adolf Hitler unterdrückt und letztendlich systematisch vernichtet wurde. Dazu besichtigen wir auch das Denkmal für die 55.000 ermordeten Juden Berlins an.

Die Tour dauert 3 Stunden. Ich lege sehr viel Wert auf eine hochwertige Gestaltung der Tour. Dabei hilft mir unter anderem mein Wissen über die jüdische Gemeinde, das Judentum und auch über das Land Israel selbst.

Während der Tour werden wir folgende Ort besichtigen:

  • Frauenprotest Denkmal in der Rosenstraße
  • der zerstörte jüdische Friedhof in der Großen Hamburger Straße
  • das Denkmal für die 55,000 ermordeten Juden Berlins
  • das „Moses Mendelssohn“ Gymnasium
  • „The Missing House“
  • die „Neue Synagoge“ in der Oranienburgerstraße
  • „Der verlassene Raum“

Jetzt Kontakt aufnehmen!

Telefonnummer für Reservierungen:
+49 (0) 177-7973892

Nirit Ben Joseph

Führungen in Berlin
@2018 Alle Rechte vorbehalten.

wichtige Links

KONTAKT

nirit@snafu.de